Motto: mehr Experimente wagen.
Viele Beobachter sind sich einig, dass digitale Technologien ein großes Potenzial besitzen, die Arbeitswelt zu verändern.
Das Bundesarbeitsministerium (BMAS) sieht noch Schwierigkeiten bei der Regulierung der Arbeitsverhältnisse.
Die Risiken müssen noch ausgewogen werden, bevor Experimente gewagt werden dürfen. 
Der technische Fortschritt von algorithmischen Arbeitsprozessen ist ein wesentlicher Faktor bei den Berufsentwicklungen in der Digitalisierung.
Berufliche Weiterbildungen stehen primär für Kompetenzsteigerung, bei einem sich schneller verändernden Arbeitsumfeld.
Viele Unternehmen entwickeln Maßnahmen, um ihren älter werdenden Beschäftigten mehr Handlungsfähigkeiten anzueignen.
Auch die Bundesagentur für Arbeit muss hier noch über geeignete Modelle für Weiterbildung nachdenken. 
Die Sorgen über die Folgen von befristeten Arbeitsverhältnissen und Zeitarbeit werden als Fluch, sowie Segen gegenübergestellt, wobei die Flexibilisierung von Arbeit auch als eine positive Chance wahrgenommen wird.
Eine empirische Erkenntnis zeigt hier, dass das Flexibilisierungspotenzial digitaler Technologien die Arbeitsbedingungen nicht zwangsläufig verschlechtert haben, aber dass die Leistungsanforderungen gestiegen sind.